Schriftstellerin Petra Urban
              Schriftstellerin               Petra Urban

Auswahl Bücher

Welch unerhörte Lust zu leben - von großen Wunden und noch größeren Flügeln

 

Dieses Buch ist ein sehr persönliches Buch über das unverändert aktuelle Thema: sexueller Missbrauch.
Missbrauch ist eine Erfahrung, die Menschen mit einer Erinnerung ins Leben schickt, die weder auszulöschen, noch ganz zu verarbeiten ist.
Mit großer Offenheit und Aufrichtigkeit erzählt Petra Urban, wie es trotzdem gelingen kann, sich aus den Fängen einer zutiefst belastenden Vergangenheit zu befreien, wie Wandlung geschehen kann. Wie bei aller Schwere, aller Verzweiflung, Leidvolles am Ende dazu führen kann, dass wir eine Kraft in uns entdecken, die uns über uns hinaus wachsen lässt.
"Das Schwere ist die Wurzel des Leichten", sagt ein Sprichwort. Nur wer das Schwere in seinem Leben annimmt, so Petra Urban, kann die Erfahrung machen, dass große Wunden zu noch größeren Flügeln werden. Flügel, wie sie in gewohnt poetischer Sprache zeigt, die uns die Schönheit des eigenen Daseins und den Zauber der Schöpfung ganz neu entdecken lassen.

Sprudelndes Leben, strömende Zeit – Frauengeschichten vom Älterwerden                                              

 Wer hineinliest in die Geschichten, wird merken, dass es so recht keinen Anfang undkein Ende gibt. Irgendwie ist man immer mittendrin. Und das ist gut so. Denn alles ist im Fluss.
Auch wenn die Autorin das Älterwerden keineswegs als leichte Aufgabe empfindet, so bedeutet es doch für sie, im Fluss der Zeit immer wieder lustvoll neue Prioritäten zu setzen. Leidenschaftlich und lebenslänglich Sensibilität für das zu entwickeln, was im Augenblick wirklich wichtig ist. Frauen, die dem Leben liebend zugewandt sind, so zeigt sie, empfinden keinen ihrer Geburtstage als Tiefschlag. Ganz im Gegenteil. Jede Zahl wird zum Aufwind, der sie fröhlich weiter trägt, zu einer Zeit des Aufbruchs. Älterwerden, so Petra Urban, heißt: Eine neue Lebendigkeit entdecken. Neue Berührungen mit dem Leben wagen. Das Dasein, ungeachtet der angehäuften Jahre, zu einem Strom kleiner Freuden werden lassen.  Freuden, die einen das Geschenk des Lebens intensiver, vielleicht bedächtiger, auf jeden Fall aber tiefer erleben lassen.

Ein Buch für Frauen, das auch Männern durchaus etwas zu sagen hat.

Mein Herz tanzt in den Himmel – Vom Loslassen und Neuanfangen „Loslassen“ ist ein Thema, das uns Zeit unseres Lebens nicht loslässt. Ein Lebensthema sozusagen, das auf geheimnisvolle Weise doppelgesichtig ist, lachend und weinend zugleich. Das bei aller Schwere, die es mit sich bringt, immer auch von Leichtigkeit erzählt. Dann nämlich, wenn wir seelischen Ballast abwerfen, uns von unguten Gedankenmustern befreien, uns von all dem trennen, was uns von der Freude trennt. Wenn wir erkennen, dass im Loslassen die Chance enthalten ist, neues Glück zu erfahren. Auf sehr eindringliche, persönliche Weise erzählt Petra Urban in ihrem zweiten spirituellen Lesebuch vom Loslassen eines geliebten Menschen, zeigt auf, welche Schritte helfen können, den Tod anzunehmen. Gleichzeitig vermittelt sie in ihrer bildhaft intensiven Sprache, dass wahrer Wohlstand darin besteht, sich wahrhaft wohl in seinem Leben zu fühlen. Und wer sich wohlfühlen will in seinem Leben, braucht den Mut, Altes loszulassen, um Platz für Neues zu schaffen. Loslassen heißt ankommen im Leben, heißt ganz und gar gegenwärtig sein. Eine Erfahrung, wie Petra Urban zeigt, die Glück bedeutet. 

auch als Audio CD erhältlich

Das Leben ist ein Abenteuer oder gar nichts. Das Buch „Das Leben ist ein Abenteuer oder gar nichts– Spirituelle Frauengeschichten“ lebt davon, dass die Autorin persönliche Erlebnisse, Momentaufnahmen aus dem Alltag, mit philosophischen Gedanken, konkreten Tipps und ausgesuchten Bibelstellen kombiniert, „zeitlosen Wahrheiten“, wie sie sagt, die sie immer schon fasziniert haben.

Das Buch macht Mut, sich aus Zwängen zu befreien, die auf Dauer krankmachen. Und es regt an, sich kreative Pausen zu gönnen, um den Anforderungen des Alltags etwas sehr Ursprüngliches entgegenzusetzen: Intuition. Eine Kraft, die jede Frau in sich trägt, eine Weisheit, ein tiefes Wissen, das erfinderisch und stark macht, und die je eigene Persönlichkeit wachsen lässt. Spirituelle Frauengeschichten, die durchaus auch Männer interessieren könnten. In der Presse hieß es: „Petra Urban erzählt von Geschichten, die Frauenherz und -Verstand ansprechen – und deutet sie mit viel Lebensweisheit. Mit den spirituellen Hintergründen, die sie diesen alltäglichen Geschichten gibt, ermutigt sie Frauen dazu, herauszufinden, wohin das Leben sie führen will – und beherzt zu neuen Ufern aufzubrechen.“ 

Die Flaneurin

Die fünfzigjährige Müßiggängerin Henriette, die seit dem Tod ihrer Mutter ohne jede Bindung in einer Kleinstadt lebt, verbringt           den größten Teil ihrer Zeit damit, spazieren zu gehen und Trauerreden auf Beerdigungen zu halten. Eine Beschäftigung, die ihr             Freude bereitet, weil sie auf diese Art ganz ungeniert in das Leben fremder Menschen eintauchen kann. Denn ihr eigenens, eher   langweiliges Leben wird beherrscht von der verstorbenen, nach wie vor alles Denken und Fühlen dominierenden Mutter, mit der sie ein gefährliches Geheimnis teilt. Doch dann begegnet Henriette auf einem ihrer Spaziergänge einem Mann, der sie derart fasziniert, dass sie anfängt, ihm nachzustellen … 

Spannend und psychologisch packend erzählt Petra Urban die Geschichte einer Frau, die, verfolgt von ihrer Vergangenheit, selber zur Verfolgerin wird.

auch als e-book erhältlich

Spannend und psychologisch stimmig schildert Petra Urban die
Geschichte einer Frauenfreundschaft, die sich durch eine
unspektakuläre Berührung in eine liebende Annäherung verwandelt.
Ein Roman über die Liebe und den Tod, über die Zerbrechlichkeit von
Beziehungen und die Schwierigkeit, Gefühle zu zeigen.

auch als e-book erhältlich

Die Fotografin Konstanze Marthaler ist wegen einer Esssucht in einer
Klinik gewesen. Jetzt ist sie vor allen Dingen hungrig nach Leben.
Deshalb zieht sie in eine Großstadt, wagt erste Schritte als
Künstlerin. So glatt allerdings, wie ihr neues Leben beginnt, bleibt
es nicht. Mit dem Rückfall in alte Gefühlsmuster kehrt ihre Sucht
zurück.
Ein psychologischer Roman über das Annehmen eigener Schwächen und den
Mut, sich zu verändern.

Von Reben umgeben.   In leisen Tönen, Versatz- und Bruchstücken der Erinnerung, erzählt Petra Urban wie sie den Weg von Düsseldorf nach Bingen fand. Kein einfacher Weg. Von ihren Düsseldorfer Künstlerfreunden, die Bingen allesamt als spießig empfanden, belächelt. Für sie selbst aber ein wichtiger Weg, weil er sie zum Schreiben geführt hat. So entpuppt sich der Text auch als eine Liebeserklärung ans geschriebene Wort. Erzählt er doch von der Lust und der Last des Schreibens und dem wundersamen Wechselspiel vom Schreiben und vom Gehen.

"Ein Buch, dessen Charme und kleine Momente so manchem Zuhörer ein Lächeln entlockten."   (Allgemeine Zeitung)

"Diese kleine Erzählung ist lesenswert." (WZ Wuppertal)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Urban